Mangroven, Affen und Sensationen

Die malaysische Insel Langkawi zieht eine bunte Mischung von Touristen an: Familien, Soloreisende, Backpacker, Paare und viele Einheimische machen hier Urlaub. Bekannt für Naturerlebnisse und Traumstrände abseits des Massentourismus, ist die Insel ein Paradies für alle, die Meer und Regenwald lieben. In der Straße von Malakka, nur wenige Kilometer von der Grenze zu Thailand entfernt, ist sie die größte der zahlreichen Inseln des Langkawi-Archipels. An den Stränden im Süden, Pentai Tengah und Pentai Cenang, kommen vor allem Wassersportler auf ihre Kosten, während es im Norden ruhiger zugeht: Höhlenbesichtigungen, Bootstouren durch Mangroven, Baden in einem der Wasserfälle. Überall sind Affen zu sehen oder Seeadler, das Wahrzeichen der Insel. Als vielfältiges Naturparadies hat die UNESCO Langkawi zum Geopark erklärt. Einen sensationellen Eindruck der Insel bietet das Oriental Village mit der Seilbahn zur Skybridge, der längsten geschwungenen Fußgängerbrücke der Welt. Nur von einem Mast getragen, führt sie schwindelfreie, sportliche Besucher 100 Meter hoch über eine Schlucht. Wer will, kann sich danach im Café die Füße massieren lassen!

Hauptbild: © Kateryna / Kukota-iStock