Im Blütenfeuerwerk der Frühlingsallee

Alljährlich beweist die Frühlingsallee der Blumeninsel Mainau im Bodensee, dass sie ihren Namen verdient: Je nach Witterung beginnt hier schon im Februar und März das Blütenfeuerwerk der Insel, wenn sich die ersten Frühjahrsblüher zeigen: weiße Schneeglöckchen und gelbe Winterlinge. Ende März bringen Krokusse mehr Farbe in das Frühlingserwachen und danach beherrschen Narzissen, Hyazinthen und Tulpen mit ihrer Form- und Farbvielfalt die gesamte Allee. Der Anblick dieses bunten Blütenmeeres vor dem tiefblauen Bodensee und den teils noch schneebedeckten Alpen lockt tausende Besucher auf die Insel. Was aussieht wie zufällig hingestreut, ist genau geplant: Etwa 450 Tulpen-Sorten haben die Gärtner für den Start in den Frühling vorbereitet. Denn jedes Jahr wird im Herbst eine große Zahl neuer Zwiebeln gepflanzt. Zum Höhepunkt der Blütezeit gegen Ende April und Anfang Mai öffnen sich dann mehr als eine Million Blütenkelche. Mainau ist per Rad, Bahn und Bus, mit Bodensee-Schiffen oder eigenem PKW bequem zu erreichen. Die umweltbewusste Insel unterstützt den Besuch per Fahrrad durch Schließfächer, einer Reparaturstation und Umkleidekabinen.