Die Sonneninsel mit 20 Stränden

Fehmarn ist nicht nur die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins und die drittgrößte Insel Deutschlands. Mit weit über 1700 Sonnenstunden im Jahr ist auch ihr Eigenlob als »Sonneninsel« durchaus berechtigt. Camper und Wohnmobile erreichen Fehmarn bequem über eine Brücke. Wer dann in die entspannte Atmosphäre der Insel eintaucht, lässt jeden Alltagsstress hinter sich. Vor allem beim Camping – ob im großen Campingpark oder auf den kleinen, familiären Plätzen. Alle liegen nahe an den 78 Kilometern Küstenlinie der Insel, wo 20 Strände auf die Urlauber warten: Sandstrände, Steilküsten, Naturstrände und nicht zu vergessen: die Hundestrände. Auf Fehmarn dreht sich daher – fast – alles ums Wasser: Schwimmen, Surfen, Kite-Surfen, Stand-Up-Paddling, Bootstouren. Einige Campingplätze haben sogar eigene Wassersportschulen und es gibt spannende Tauchreviere zum »Schnuppertauchen« oder professionellen Wracktauchen. Spektakuläre Einblicke in die Unterwasserwelt bietet auch das größte deutsche Hai-Aquarium im Meereszentrum. Das dichte Radwegenetz hilft, die Sehenswürdigkeiten der Insel zu besuchen – denn Camping ohne Radfahren geht gar nicht!