I-PACE*:Der elektrische Performance-SUV von Jaguar

2018 wird die Modellfamilie um den Performance SUV I-PACE*, dem ersten elektrisch betriebenen Jaguar, erweitert. Darüber hinaus besteht das Jaguar Portfolio aus den erfolgreichen und vielfach prämierten Limousinen-Baureihen XE, XF und XJ ebenso wie dem rassigen Sportwagen F-TYPE, dem Performance-SUV F-PACE, von dem Jaguar in kurzer Zeit so viele Fahrzeuge verkauft hat wie noch nie in seiner Geschichte sowie dem Kompakt-SUV E-PACE.

Exterieur

Indem die Jaguar Designer die außergewöhnliche Studie I-PACE* Concept nahezu unverändert in die Serie übernahmen, transformierten sie grundlegend das Design von Elektrofahrzeugen. Mit einem Radstand von 2.990 Millimetern und einer Gesamtlänge von 4.682 Millimetern beansprucht der elektrische Performance-SUV weniger Verkehrsfläche als der Jaguar F-PACE - und bietet doch Platz für 5 Erwachsene und Gepäck.

Die dramatischen Linien und mutigen Proportionen sind eine direkte Folge des hochmodernen Elektroantriebs und der für den I-PACE* entwickelten Bodengruppe. Das Cab-forward-Profil mit der nach vorne gezogenen Kabine ist eine natürliche Weiterentwicklung der Jaguar Designsprache. Schlüsselelemente der Jaguar DNA wie der Kühlergrill und der betonte „Schwung“ der Seitenfenstergraphik bleiben dabei erhalten.

„Der elektrische Antrieb des I-PACE* eröffnete uns eine bis dahin nicht gekannte Designfreiheit. Wir begannen mit einem weißen Blatt Papier, das uns das dramatische Cab-forward-Profil, die einzigartigen Proportionen und das üppige Raumangebot ermöglichte. Das Ergebnis ist dennoch eindeutig ein Jaguar. Wir wollten das weltweit attraktivste Elektroauto schaffen, und ich bin zuversichtlich, dass wir diese Herausforderung bestanden haben.“
Ian Callum, Designdirektor, Jaguar

Bei der Gestaltung der coupéartigen Silhouette ließen sich die Designer von der Jaguar Supersportwagen-Studie C-X75 inspirieren. Deutlich zu erkennen an den schwungvoll geformten vorderen Radläufen, den dramatischen Rundungen und muskulösen Hüften, der markanten Gürtellinie und den imposanten, bis zu 22 Zoll großen Felgen.

Zum schnittigen cw-Wert von 0,29 tragen neben der flachen Motorhaube die schwungvolle Dachlinie und der kantige, zugespitzte Heckabschluss bei. Der Jaguar Kühlergrill ist beim I-PACE* nach innen gebogen, um den Luftwiderstand zu senken und die Luft über die aerodynamische Motorhaube und die coupéartige Dachlinie zu leiten. Um die Anforderungen an die Kühlung der Batterien mit der Aerodynamik in Einklang zu bringen, öffnen aktive Lamellen im Grill nur dann, wenn Kühlung tatsächlich erforderlich ist. Im geschlossenen Zustand glätten sie den Luftstrom, indem sie ihn unter der Haube entlangführen und durch einen Luftschlitz wieder nach außen leiten.

Die bündig in die Türen eingelassenen Griffe fahren erst auf Berührung oder Druck auf die Fernbedienung aus. Sie tragen ebenso zur exzellenten Windschlüpfrigkeit bei wie die optional angebotene Luftfederung. Bei damit ausgerüsteten Modellen wird die Karosserie um 10mm abgesenkt, wenn sich der I-PACE* über eine längere Zeit mit 105 km/h fortbewegt.

Die neue Matrix-LED-Scheinwerfertechnik von Jaguar Land Rover betont die sauberen Linien des I-PACE*. Optisches Highlight in den schlanken Gehäusen ist die zum Jaguar Markenzeichen avancierte doppelte J-Blade Tageslichtgrafik.

Interieur

Liebe zum Detail, State-of-the-Art-Funktionalität, fortschrittliches Touch Pro Duo Infotainmentsystem im Stil eines „Flight decks“ und eine schwebende Mittelkonsole – auch das Interieur des neuen I-PACE* setzt neue Standards.

Hochauflösende HD-Displays, Touchscreens, berührungsempfindliche Tasten und multifunktionale Drehregler mit haptischer Rückmeldung sorgen für ein hochintuitives Bedienerlebnis.

Der geräumige Innenraum des I-PACE* wartet auf der Rückbank mit 890 Millimeter Beinfreiheit und intelligenten Ablagen auf. Mangels Kardanwellentunnel gibt es Platz für ein 10,5 Liter großes Staufach in der Mittelkonsole, zur Unterbringung von Mobiltelefonen, Schlüsseln oder anderen kleinen Gegenständen. Unter den Rücksitzen verborgene Fächer sind auf die Aufnahme von Tablets und Laptops zugeschnitten. Das Kofferraumvolumen von 656 Liter übertrifft das der meisten mittelgroßen SUV; durch Umlegen der Rückbank lässt es sich auf bis zu 1.453 Liter erweitern. Trotz der nach hinten abfallenden Dachlinie gibt es mit 968 mm auch für die Fondpassagiere noch genügend Kopffreiheit.

„Wir wollten ein emotionales Interieur schaffen, das mit seiner Atmosphäre alle Sinne berührt. Der Fahrer steht im Zentrum des Raumerlebnisses, während die Passagiere den gewünschten Bewegungsraum erhalten. Eine Fahrt im I-PACE* ist etwas Besonderes - und genau das ist es ja, was einen Jaguar ausmacht.“
Ian Callum, Designdirektor, Jaguar

Das optional angebotene und vollverglaste Panoramadach taucht den Innenraum in helles Licht und betont so den Eindruck großer Geräumigkeit weiter. Das getönte Verbundglas absorbiert Infrarotlicht und verhindert, dass UV-Strahlung und Wärme in den Innenraum gelangen.

Im liebevoll verarbeiteten Interieur erwarten die Passagiere anspruchsvolle Materialien und Oberflächen – darunter als Alternative zum traditionellen Windsor Leder eine nachhaltige Innenausstattung aus Premium-Textil. Jaguar hat den hochwertigen Stoffbezug – eine Kombination aus robustem Wollmischgewebe und recyceltem Premium-Velourleder zusammen mit den dänischen Experten von Kvadrat entwickelt.

Die sorgfältig ausgewählten Materialien zielen auf eine ausgewogene Mischung aus naturbelassenen und hochtechnischen Oberflächen, darunter Applikationen in tiefschwarzem Klavierlack, aus satiniertem Holzfurnier oder präzisionsgefrästem Aluminium. Die zeitgemäße Farbpalette betont den Eindruck von Geräumigkeit und Helligkeit; optionale Performance-Sitze verstärken die sportliche Grundausstrahlung des I-PACE* Innenraums.

Elektrisch leben

Der vollelektrisch angetriebene Jaguar I-PACE* macht den Besitz eines Elektroautos dank großer Fortschritte in puncto Batterietechnologie und öffentliches Ladenetzwerk aufregender, zugänglicher und praktischer. Zusammen machen diese Faktoren das Leben mit dem Jaguar I-PACE* unkompliziert, effizient und vor allem aus Sicht des Fahrers auch genussvoll.

Die hochmoderne 90kW Lithium-Ionen-Batterie mit 432 Pouch-Zellen – ausgewählt aufgrund ihrer hohen Energiedichte und überlegenen Wärmeabfuhreigenschaften – verhilft dem neuen I-PACE* zu einer Reichweite von 480 Kilometern* (im neuen WLTP-Zyklus).

„Der I-PACE* kombiniert unmittelbare Beschleunigung und agiles Handling mit Platz, Komfort und hohem Qualitätsniveau – ein echter, fahrer-fokussierter Jaguar mit Zero Emission-Antrieb.“
Ian Hoban, Baureihenleiter, Jaguar I-PACE*

Besitzer werden die Batterie an einer 100 kW Schnellladesäule mit Gleichstrom in 40 Minuten von Null auf 80 Prozent aufladen können; wer nur 15 Minuten Zeit hat, kann auf gleiche Weise 100 Kilometer Reichweite „nachtanken“.

Unter die smarten Technologien zur Reichweiten-Optimierung fällt eine Vorkonditionierung des Akkus: Hängt der I-PACE* am Ladekabel, wird zugunsten einer größeren Reichweite die optimale Temperatur automatisch eingestellt. Die gewünschte Innenraumtemperatur lässt sich ebenfalls vor Antritt der Fahrt vorwählen. Da dazu Strom aus dem Netz entnommen wird, wird der Aktionsradius des I-PACE* nicht geschmälert. Per Smartphone App kann der Ladevorgang mitverfolgt oder die beim aktuellen Ladezustand vorliegende Reichweite abgefragt werden.

Elektrische Performance

Mit Allradantrieb, 294 kW (400 PS)* und 696 Nm* an maximalem Drehmoment liefert der Jaguar I-PACE* im wahrsten Sinne des Wortes eine elektrisierende Performance. Die aus dem Stand voll abrufbare Leistung lässt den Performance-SUV in nur 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h* sprinten.

Die eigenständige Aluminiumarchitektur nutzt die fortschrittliche Niet- und Klebetechnologie, um eine leichte und steife Karosseriestruktur zu erzielen. Zusammen mit dem Batteriepaket erreicht es eine Torsionssteifigkeit von 36kNm/Grad, die höchste Steifigkeit eines Jaguar. Um höchstmögliche Leistung auf kleinstmöglicher Fläche bereitzustellen, sind die beiden von Jaguar selbst entwickelten Permanentmagnet-Synchronmotoren in die Vorder- und Hinterachse integriert, wobei die Antriebswellen durch die Motoren hindurchlaufen. Die E-Motoren sind tief im Fahrzeug installiert und treiben über ein integriertes Eingang-Getriebe und Differential je eine der beiden Achsen an. Mit Hilfe von Sensoren, welche die Eingaben des Fahrers und die verfügbare Bodenhaftung kontinuierlich messen, wird eine optimale Drehmomentverteilung auf alle vier Räder gewährleistet.

„Der I-PACE* ist ein echter Jaguar, mit fahrerorientierter Dynamik, außergewöhnlichem Handling und hohem Komfort sowie großer Raffinesse. Mit elektrischem Allradantrieb und 294 kW (400 PS)* liefert unser erstes Elektrofahrzeug spontane Beschleunigung auf allen Straßenbelägen und unter allen Bedingungen.“
Mike Cross, Jaguar Chefingenieur

Der von Haus aus als Hochleistungs-Elektrofahrzeug konzipierte I-PACE* überzeugt durch hohe Fahrdynamik und Alltagstauglichkeit sowie eine einzigartige Balance aus Abrollkomfort, Laufkultur und Sicherheit. Jaguar hat die Batterie so tief wie möglich zwischen den Achsen verstaut und mit einer Dichtung zwischen dem Gehäuse und dem Unterboden versehen. Als Folge wird eine ausgeglichene 50:50-Gewichtsverteilung und ein gegenüber dem F-PACE um 130 Millimeter niedrigeren Schwerpunkt erreicht, der beispielsweise dazu beiträgt, die Seitenneigung in Kurven auf ein Minimum zu reduzieren.

Die in den Jaguar Modellen XE, XF und F-PACE bewährte Doppelquerlenker-Aufhängung vorn und die hintere Integral-Link-Achse bürgen für einen ausgewogenen Komfort, eine ausreichende Quersteifigkeit für dynamische Kurvenfahrten und eine spontane, zielgenaue Lenkung. Die Achsen sind kompakt und dank eines hohen Aluminiumanteils auch leicht – wovon das Handling und das Platzangebot im Interieur profitieren.

Die optionale Luftfederung und das konfigurierbare Dämpfersystem Adaptive Dynamics sorgen zusätzlich dafür, dass ein elektrisch angetriebener Jaguar dem passionierten Fahrer eine Menge Fahrspaß bietet. Die automatische Höhenverstellung hält auch im vollbeladenen Zustand immer die optimale Bodenfreiheit und Aufhängungsgeometrie bei. Als Konsequenz genießen die Insassen zu jeder Zeit den maximalen Komfort, während das Fahrwerk auf gelassene und natürliche Weise Bodenunebenheiten ausbügelt und so die Bewegungen des Aufbaus kontrolliert.

Die Jaguar Ingenieure haben im neuen I-PACE* einen konventionellen, sprich mit Unterdruck arbeitenden Bremskraftverstärker durch einen elektrischen „Booster“ ersetzt, um mehr Flexibilität bei der Aufgabe zu erzielen, traditionelles mechanisches Bremsen und die für Elektroautos charakteristische Bremsenergierückgewinnung in Einklang zu bringen. Erreicht wird so ein konstantes und unter allen Bedingungen klar definiertes Pedalgefühl.

Im I-PACE* kann der Fahrer über den Touchscreen im Innenraum verschiedene Stufen der Energierückgewinnung (Rekuperation) wählen. In der höchsten Stufe ist die Verzögerungswirkung so stark, dass der Fahrer das „One-Pedal-Feeling“ erleben kann. D.h. er kann, speziell im Stop-and-Go-Verkehr, den I-PACE* allein mit dem Gas steuern und die Fußbremse ignorieren, denn es sind bis zu 0,4 G Bremskraft über das regenerative Bremssystem abrufbar.

In sehr dichtem Verkehr ist es darüber hinaus möglich, die Kriechfunktion zu deaktivieren. Der Fahrer kann den I-PACE* dann allein durch Lupfen des Gaspedals abbremsen. Und muss es selbst an einer Steigung nicht durch Druck aufs Bremspedal auf der Stelle halten.

Thema „Second life“ für die Batterie: Hier hat sich Jaguar einer saubereren Zukunft verpflichtet und verfolgt Pläne, über neue Recycling-Partnerschaften die Lebenszeit der in den Fahrzeugen des Unternehmens installierten Batterien zu verlängern – zum Beispiel in einem „zweiten Leben“ als Energiespeicher im Stromnetz.

Erprobung

Jaguar hat den neuen I-PACE* im Rahmen der Dauererprobung in die heißesten und kältesten Regionen der Erde geschickt. Bei den Wintererprobungen wurden die Batterie und der übrige Antrieb Temperaturen von bis zu -40o C ausgesetzt – nochmal zehn Grad tiefer als bei konventionellen Elektrofahrzeugen üblich. Der geringe Widerstand der Pouch Zellen, die perfekte Isolierung des Batteriepakets sowie das fortschrittliche Thermomanagement garantierten auch unter solch extremen Bedingungen einen reibungslosen Betrieb.

Bei moderaten Temperaturen reicht eine Kühlflüssigkeit, um die Batterie immer in dem für sie optimalen Temperaturfenster zu halten. Steigen die Außentemperaturen dagegen auf hochsommerliche Grade an, wird zusätzliche Kühlung aus der Klimaanlage des I-PACE* bereitgestellt, um die Temperatur in den Zellen zu kontrollieren und die maximal abrufbare Leistung bereitzustellen.

Bei kalten Bedingungen ist eine Wärmepumpe ein Garant für einen optimalen Zustand der Zellen und eines angenehm warmen Innenraums. Eine Wärmepumpe ist weitaus energieeffizienter als eine herkömmliche Auto-Heizung, nutzt sie doch die Wärme der Umgebungsluft und die Hitzeabstrahlung des Wandlers und weiterer Elektronikkomponenten des I-PACE*. Da für das Aufwärmen des Interieurs keine Energie von der Batterie abgezogen wird, lässt sich selbst an kalten Wintertagen der Aktionsradius um fast 50 Kilometern erweitern.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann vereinbaren Sie hier gerne eine Probefahrt:

Probefahrt vereinbaren
Zum Anfang

*Verbrauchswerte
Stromverbrauch des Jaguar I-PACE* EV400 mit 294 kW (400 PS), kombiniert: 24,2-21,2 kWh/100km**; CO2 –Emissionen im Fahrbetrieb, kombiniert: 0 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 692 / 2007).

**Die Spannbreite der angegebenen Werte ergibt sich aus den vier Phasen des WLTP-Zyklus. Der bessere Wert stellt die Fahrsituation mit der für den Verbrauch günstigsten Ausstattungsvariante dar. Der schlechtere Wert stellt die Fahrsituation mit der für den Verbrauch ungünstigsten Ausstattungsvariante dar.

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar XE, XF, XJ, F-TYPE, E-PACE, F-PACE, I-PACE, inklusive R- und SVR-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ):
Jaguar F-TYPE SVR 5.0 Liter V8: 11,3 l/100km - Jaguar XF E-Performance: 4,0 l/100km Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP): I-PACE EV400: 21,2 kWh/100km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus:
Jaguar F-TYPE SVR 5.0 Liter V8: 269 g/km - Jaguar I-PACE EV400: 0 g/km (im Fahrbetrieb)

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern und bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.