Emirates: Ein exquisiter Abend über den Wolken

Emirates ist nicht nur eine Fluggesellschaft, Emirates hat das Fliegen zur schönsten Art des Reisens gemacht.

Die Fluggesellschaft hat seit ihrer Gründung das Ziel, allen Gästen an Bord ein einzigartiges Flugerlebnis zu garantieren und setzt dadurch bis heute immer wieder neue Maßstäbe. So wird aus einem Nachtflug ein exquisiter Abend über den Wolken, den man so schnell nicht vergisst.
Der Erfolg von Emirates machte Dubai zu einem der größten Drehkreuze der Welt, wöchentlich starten hier über 1800 Flüge zu 161 Zielen in 86 Ländern auf sechs Kontinenten. Schließlich verfügt Emirates über die größte Airbus-380-Flotte der Welt, die über 40 Ziele weltweit anfliegt. Die A380 von Emirates zeichnet sich durch einzigartige Features wie einer Bord-Lounge für die Business und First Class sowie exklusiv für die First Class angebotene Spa-Duschen aus.
Seit Neuestem bietet Emirates mit der Boeing 777 Game Changer noch mehr Luxus wie zum Beispiel vollkommen geschlossene Privatsuiten und die ersten virtuellen Fenster der Branche für die First Class.
So manch einer dürfte sich beim Anblick eines Emirates-Flugzeugs insgeheim gefragt haben, wie es sich anfühlen mag, an Bord zu sein – erleben Sie mit uns einen exquisiten Abend über den Wolken.

Emirates: Willkommen im höchsten Restaurant der Welt

Wenn man schon während des Fluges einen Vorgeschmack auf die Aromen des Reiseziels bekommt, sitzt man in einem Emirates-Flugzeug.

Herzlich Willkommen an Bord einer Emirates A380. Erstaunlich bequem ist er, dieser Sitz in stilvollem, grauen Leder – ob man den wirklich in ein Bett verwandeln kann? Das werden wir sehen, erstmal gemütlich die Beine ausstrecken, schließlich wird gerade das erste Getränk serviert. Champagner. Sitze ich wirklich in einem Flugzeug? Nicht nur die Menükarte wird jetzt verteilt, sondern auch die Weinkarte, und die Auswahl ist enorm groß.
Wir haben die Reiseflughöhe erreicht – und plötzlich befinde ich mich in einem Gourmet-Restaurant. Mein geräumiger Tisch wird ausgeklappt und bekommt ein weißes Tischtuch. Der Kenner registriert feinstes Royal Doulton-Porzellan und edles Besteck aus dem Hause Robert Welch. Als Vorspeise habe ich den geräucherten Lachs mit Guacamole, Wachtelei und Meerrettich gewählt, er harmoniert perfekt mit dem kühlen Weißwein, den mir die Flugbegleiterin empfohlen hat. Auch das gebratene Entenmagret ist ein Traum, aber wie soll ich mich bloß zwischen einem Schokoladen-Mille Feuille und einer Apfel-Vanille Mousse entscheiden? Das Essen hier oben über den Wolken ist im wahrsten Sinne des Wortes himmlisch, so exquisit und entspannt zugleich habe ich lange nicht gegessen. Kein Wunder, die internationalen Spitzenköche von Emirates begeben sich weltweit auf die Suche nach den besten Produkten und lassen sich von ausgewählten lokalen Anbietern beliefern – so sind Frische und Qualität garantiert. Und noch etwas macht dieses Spitzenrestaurant einzigartig: Die Menüauswahl gibt einen Vorgeschmack auf die Region, in die man fliegt. So kann man auf einem Flug nach Tokio authentisches japanisches Essen genießen – und natürlich harmoniert das Geschirr nicht nur mit dem jeweiligen Essen, sondern wurde sogar eigens dafür gemeinsam mit dem japanischen Hersteller Noritake und dem Culinary Institute entworfen.
Da möchte man am liebsten gleich weiterfliegen, einmal um die Welt, im wohl höchsten und exklusivsten Restaurant, das es gibt.

Emirates: Die Airline mit dem eigenen Weinkeller

Über den Wolken ist die kulinarische Freiheit grenzenlos, hier gibt es alles – vom wohltemperierten Spitzenwein bis hin zum feinsten Single Malt.

Die Menüauswahl auf meinem Business-Flug mit dem A380 hat mich bereits ins Staunen versetzt, aber die Getränkeauswahl macht sprachlos. Neben Softdrinks werden zahlreiche Cocktails mit und ohne Alkohol angeboten, darüber hinaus verschiedene Whiskysorten, Cognac, Aperitifs. Die Weinkarte kommt extra, so groß ist die Auswahl – fliegen eine Cocktailbar und ein Weinkeller mit? Bei den Getränken gilt das gleiche Motto wie bei der Menüauswahl: Der Wein passt zum Reiseziel, wenngleich die Weinkarte grundsätzlich Weine aus den weltweit besten Anbaugebieten beinhaltet. Emirates verfügt über eine exzellente Auswahl an erlesenen Weinen aus international renommierten Weinbergen in Frankreich, Deutschland, den USA, Südafrika und Neuseeland, einschließlich Champagner und Vintage Portwein sowie über einen eigenen Weinkeller in Frankreich. Hier lagert ein Vorrat von über vier Millionen Flaschen, die vorrangig aus Bordeaux stammen, damit handelt es sich um einen der größten Bordeaux-Keller der Welt.

Jährlich werden die Weine weltweit von Spezialisten ausgewählt, und dabei wird nicht nur auf die Qualität geachtet, sondern auch berücksichtigt, ob das Aroma der edlen Tropfen der Flughöhe standhält und mit den jeweiligen Gerichten an Bord harmoniert. Entsprechend waren die leichten Weine zum Abendessen perfekt, und auf Nachfrage erfahre ich, dass einer aus einem kleinen exklusiven Familienbetrieb stammt und es ihn tatsächlich nur an Bord einer Emirates-Maschine gibt.
Nach dem ausgezeichneten Espresso zum Dessert wird es Zeit, sich ein wenig die Beine zu vertreten. Die Bord-Lounge ganz hinten im Upper Deck interessiert mich – und tatsächlich: Es gibt eine Bar an Bord. Sehr edel ist sie eingerichtet, hier kommt man schnell mit anderen Fluggästen ins Gespräch. Draußen geht ganz langsam die Sonne unter, und ich genieße das atemberaubende Naturschauspiel über den Wolken mit einem klassischen Negroni in der Hand. Die kleinen Snacks und Canapés sehen einfach zu verführerisch aus – zum Glück ist die Freiheit über den Wolken bekanntlich grenzenlos.

Emirates: Unterhaltung auf höchstem Niveau

Ob neuester Kinofilm, aktuelles Fußballspiel oder spannende Dokumentation, an Bord von Emirates kommt keine Langeweile auf.

Mein perfekter Flug begann mit einem hervorragenden Essen, gefolgt von anregenden Gesprächen in der Bord-Lounge. Nun ist es an der Zeit für ein bisschen Entspannung. Zum Schlafen ist es noch zu früh, endlich kann ich herausfinden, was mein Platz alles zu bieten hat: Eine Steckdose für den Laptop, zwei USB-Anschlüsse, also schnell das Handy aufladen, bei der Gelegenheit könnte ich mich auch per Wifi auf den neuesten Stand bringen und ein paar Mails beantworten. Vielleicht noch einen Blog-Beitrag schreiben? Aber dann ruft mein persönliches Kino. Schließlich ist das Bordunterhaltungssystem von Emirates preisgekrönt mit dem Skywards Award für die beste Bordunterhaltung der Welt und das seit 14 Jahren in Folge.
Also nur noch den Sitz in die richtige Position bringen, die Noise Cancelling Kopfhörer aufsetzen – und etwas aussuchen. Gar nicht so einfach bei einer unglaublichen Anzahl von Unterhaltungskanälen mit den neuesten Blockbustern, zahlreichen Serien, Musik-Playlisten und Dokumentationen, so viel Auswahl bietet das Heimkino in den eigenen vier Wänden nicht. Aber wie zu Hause auf dem Sofa gibt es hier nicht nur eine Decke und ein Kissen, sondern sogar ein paar gemütliche Socken. Die Bedienung des Unterhaltungsprogramms läuft ganz bequem über das Tablet.
Ich erkunde in Ruhe das Angebot und staune: Wo kommen die aktuellen Nachrichten her? Tatsächlich, es gibt sogar Live-TV an Bord, gut zu wissen, falls man mal während eines großen Sportereignisses fliegen muss. Auch der große Full-HD-Bildschirm lässt keine Wünsche offen, also Füße hoch und sich dem Film hingeben – und erst wenn der Blick auf die eigene Minibar fällt oder jemand mit kleinen Aufmerksamkeiten vorbeikommt, fällt mir wieder ein, dass ich mich hoch in der Luft befinde.

Emirates: Wenn die Nacht zum Schlafen da ist

Wer nicht glaubt, dass man in einem Flugzeug tief schlafen und entspannt aufwachen kann, sollte mit Emirates fliegen.

Ein Nachtflug an Bord einer Emirates A380 bietet auch dann noch unzählige Möglichkeiten, wenn die Sonne längst untergegangen ist: Man könnte bis zum Morgengrauen mit anderen Fluggästen in der Bord-Lounge plaudern, am Platz sämtliche Staffeln seiner Lieblingsserie gucken oder endlich in Ruhe ein ganzes Buch lesen.
Aber natürlich könnte man auch einfach schlafen, schließlich lassen sich die Sitze der Business Class in ein flaches Bett verwandeln, Knopfdruck genügt. Die Touchscreen-Steuerung verwandelt meinen Sitz in eine bequeme Matratze. Dank des Unterhaltungsprogramms habe ich mir eine eigene Playliste erstellt, die kommt auf die Ohren – bin ich jemals in einem Flugzeug so schnell eingeschlafen?
Der Duft von Kaffee weckt mich, tatsächlich ist es schon Morgen, und das Reiseziel ist fast erreicht. Tee oder Kaffee? Vorab ein Schluck köstlicher Kaffee, dazu werden frisches Obst und cremiger Joghurt gereicht, außerdem darf ich mich zwischen herzhaften und süßen Frühstücksangeboten entscheiden. Und dann erstmal frischmachen, schließlich möchte ich endlich alle Produkte aus dem exklusiven Amenity Kit von Bulgari ausprobieren, das ich bekommen habe. Allein die Tasche begeistert mich, und sie enthält alles, was man am Morgen braucht, von der Haarbürste über Gesichtspflege-Produkte bis hin zum erfrischenden Duft.
Bald wird das Flugzeug landen, und ich bin fast ein bisschen wehmütig. Kein Wunder, dass ich mich schon jetzt auf den Rückflug freue.